Hochzeitsvideo: Tipps für das Schwebestativ Glidecam HD-2000

Wer für Hochzeitsvideos die Glidecam HD-2000 beherrscht, bekommt butterweiche Kamerafahrten hin, wie ich auch schon mal in einem Demovideo in diesem Artikel demonstriert habe. Die Kunst ist vor allem viel Training, damit die rund 3,5 Kilogramm schwere Konstruktion mit einer Hand gehalten werden kann. Sehr wichtig ist aber auch die richtige Einstellung der Glidecam HD-2000. Ich habe mir beispielsweise kleine Aufkleber ausgedruckt, die mir sagen, in welche Richtung sich das Schwebestativ neigt, wenn ich die Rädchen in die eine oder andere Richtung bewege. Diese kleinen Aufkleber sind unheimlich hilfreich, denn man muss sich vorstellen, dass das Schwebestativ jedes Mal neu kalibriert werden muss, wenn die Kamera vom Stativ wieder entfernt wird. Als Hochzeitsfotograf im Großraum Nürnberg, der Fotos und Videos gleichzeitig macht, muss man schließlich blitzschnell arbeiten können.

Wasserwage für die perfekte Ausrichtung der Hochzeitsvideos

Eine weitere große Hilfe ist eine Kamera-Wasserwage mit zwei Libellen (Hoch- und Querformat) für den Blitzschuh, um eine optimale Ausrichtung zu gewährleisten. Ihr solltet aber darauf achten, dass diese Wasserwage beim Filmen nicht entfernt wird, denn ihr habt die Glidecam schließlich mit dem Gewicht dieser Wasserwage kalibriert und selbst kleinste Veränderungen würden diese Kalibrierung wieder zunichtemachen. Problematisch wird die Sache nur, wenn noch ein Mikrofon am Blitzschuh aufgesteckt wird. In diesem Fall nutze ich dann die integrierte Wasserwage der Canon-DSRL. Da diese aber nicht so genau ist und sich auch nur das Querformat ausrichten lässt, nutze ich für Filmaufnahmen bei meinen Hochzeitsvideos ohne Ton lieber die echte Wasserwaage und entferne dann einfach das Rode-Mikrofon.

Schnellwechselplatte von Manfrotto

Zwar verfügt die Glidecam HD-2000 schon von Haus aus eine Schnellwechselplatte, ich halte die Lösung aber für ziemlich umständlich. Passgenau ist da die Manfrotto Schnellwechseleinrichtung 577 mit Kameraplatte für rund 70 Euro. Ich hab mich aber dennoch für die Manfrotto 323 Schnellwechseleinrichtung entschieden, da diese günstiger ist (knapp 40 Euro) und vor allem die gleiche Kameraplatte nutzt, wie dies auch die Manfrotto-Stative für Spiegelreflexkameras tun. Auf diese Weise kann ich die Kamera mit einem Handgriff vom Schwebestativ entfernen und sofort auf einem Stativ anbringen, um statische Aufnahmen ohne Bewegung zu machen. Einziges Manko: Die Manfrotto 323 Schnellwechseleinrichtung ist mit der Glidecam HD-2000 eigentlich nicht kompatibel, da diese nicht eben abschließt. Mit einer Feile habe ich also einfach zwei runde Löcher in die Glidecam-Platte rein gemacht (siehe Bild) und das Problem war gelöst.

Für die Ausrichtung der Spiegelreflexkamera ist eine Wasserwage sehr wichtig.

DSLR-Wasserwage

Für die Ausrichtung der Spiegelreflexkamera ist eine Wasserwage sehr wichtig.

Befestigung am Blitzschuh

Das Schwebestativ ermöglicht sehr schöne Kamerafahrten.

Glidecam-Gewicht: 3,5 kg

Tipps für die Befestigung der Manfrotto-Schnellwechseleinrichtung

Manfrotto-Tipps

4 Kommentare:

  1. Hi. welches Rode Mic nutzt du?

  2. Hallo Bernd, ich nutze das Rode VideoMic Pro Kondensator-Richtmikrofon…

  3. Ist der VR bzw. IS-Stabilisator im Objektiv bei Nutzung der Glidecam ein- oder ausgeschaltet?

  4. Daniel Waadt

    Nachdem man für die Glidecam im Idealfall sowieso nur Weitwinkel-Objektive verwendet, verfügen diesen sowieso über keinen Bildstabilisator. Ich verwende damit z. B. an meiner Vollformat-Kamera nur das Canon 16-35mm-Objektiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.