Auslösungen auslesen bei Nikon-DSLRs

Auslösungen auslesen bei Nikon-DSLRsAls Hochzeitsfotograf setze ich auf Spiegelreflexkameras von Canon, möchte aber trotzdem mal darauf eingehen, wie die Auslösungen bei Nikon-Kameras ausgelesen werden, zumal ich auch berichte, wie man die Auslösungen bei Canon-DSLRs ausliest. Gerade wer eine gebrauchte Kamera bei Ebay und Co. kauft oder verkauft sollte sich darüber informieren, wie viele Auslösungen eine Kamera schon geschafft hat. Beim Autokauf interessiert sich der Kunde ja auch für den Kilometerstand. Außerdem wäre es toll, wenn ihr einen Kommentar hinterlasst und die aktuelle Zahl der Auslösungen bei eurer Nikon-Kamera nennt, um anderen Lesern ein Gefühl zu vermitteln, wie viele Auslösungen Nikon-Kameras auf jeden Fall schaffen sollten. Bei Nikon-Kameras lassen sich die Auslösungen recht einfach auslesen, da der Hersteller diese Daten direkt in den EXIF-Bilddateien speichert.

Nikon: Auslösungen mit Photoshop CC anzeigen

Öffnet zuerst eine JPG- oder RAW-Datei im NEF-Format. Danach klickt ihr auf „Datei“ – „Dateiinformationen“ oder verwendet das Tastenkürzel „STRG + Umschalt + Alt + I“. Im linken Auswahlmenü klickt ihr nun auf „Raw-Daten“ und sucht nach dem Eintrag „aux:ImageNumber“.

Auslösungen mit Photoshop CC ermitteln

Auslösungen mit Photoshop CC ermitteln

 

Nikon: Auslösungen mit Photoshop CS6 oder älter ermitteln

Bei älteren Photoshop-Versionen öffnet ihr ebenfalls die „Dateiinformationen“, klickt dann aber auf „Erweitert“ und dann auf „Schema“, um die „ImageNumber“ zu sehen. Bei Photoshop CS6 heißt der Menüpunkt „RAW-Daten“.

Auslösungen mit Photoshop CS6 ermitteln

Auslösungen mit Photoshop CS6 ermitteln

 

Nikon: Auslösungen mit Irfanview (Freeware) anzeigen

Das kostenlose Tool Irfanview (Download) ist neben Lightroom und Photoshop ein für mich unverzichtbares Programm und ist vor allem beim Aussortieren von Bildern extrem schnell und hilfreich oder bei der Stapelverarbeitung (Größe ändern, umbenennen etc.) eine große Hilfe. Auch hier öffnet man mit Irfanview zunächst eine JPG-Datei. Anschließend wählt ihr bei „Bild“ den Menüpunkt „Information“ an oder drückt einfach die Taste „I“. In diesem Fenster klickt ihr nun auf den Button „EXIF Daten“. Dort scrollt ihr fast ganz nach unten und lest den Wert der Auslösungen bei „Total pictures“ aus.

Auslösungen mit Irfanview ermitteln

Auslösungen mit Irfanview ermitteln

 


Nikon-Kameras, deren Auslösungen erfolgreich ausgelesen werden konnten:

– Nikon D3
– Nikon D70
– Nikon D80
– Nikon D500
– Nikon D700
– Nikon D750
– Nikon D800
– Nikon D810
– Nikon D7200

Weitere Artikeltipps:
Loupedeck Lightroom-Tastatur im Test
Photo Mechanic: RAW-Workflow mit Lightroom beschleunigen
Sensorreinigung bei Canon oder Nikon DSLR selbst durchführen
Auslösungen auslesen bei Canon-DSLRs

17 Kommentare:

  1. Michael Herzog

    super Tipp mit Irfan View gehts ja super-einfach
    habe ewig in der Kamera (D800E und D810) gesucht…

    vielen Dank
    viele Grüße
    Miaahel

  2. Also….. bei mir steht unter dem neusten RAW-Foto gemacht mit Nikon D750 bei „ImageNumber“ nur eine kleine Zahl, nämlich 2670. Das Foto hingegen hat die automatische Nummer DSC_2648. Da ich aber jeden Monat ca. 10.000 Fotos mache, stimmt etwas an der oben beschriebenen Möglichkeit nicht. Schade, ich habe wirklich gehofft, die Anzahl der Fotos auslesen zu können, die ich in den letzen Monaten gemacht habe. Es müssten über 75.000 sein. Danke dennoch für den Versuch.

  3. Guten Abend Daniel,

    bei meiner D800 hat es mit IrfanView funktioniert. Sie hat erst wenige Auslösungen. Du hast die Arbeitsschritte sehr gut beschrieben, viele Dank.

  4. Bei meiner D2x hat es mit Irfanview auch geklappt. Danke für den Tipp!

  5. Danke für den tollen Tipp, so konnte ich ohne Umwege meine Kamera schnell verkaufen, suuuuuuuuper, 10000 Dank!

  6. Danke, das klappt auch bei meiner D4 …. oh Schreck die hat schon 348 000 Auslösungen …. aber bis jetzt alles ohne Fehler… lg Siegfried

  7. Hallo und Danke auch für den Tip! 🙂
    Meine NIKON D750, gekauft im Dezember 2014 hat schon 16765 Auslösungen und „schießt“ genau so sicher und schnell wie am 1-ten Tag!
    Schöne Grüße aus Aalen,
    Georg

  8. Will Soentgerath

    Bei meiner D300 hat es mit Irfanview nicht geklappt.
    Ich habe nur Photoshop Elements 12 und ACDsee. Sollte es damit auch möglich sein? Wenn nicht, welche andere Möglichkeit gibt ist?

  9. Fantastisch, der Tipp!!! Danke, danke!!!

  10. Es wird ja immer nur davon gesprochen die Auslösungen in den Exif nachzulesen. Kann ich auch die Auslösungen ermitteln die ohne Speicherkarte im Demo-Modus gemacht wurden?

  11. Ganz leicht gehts auch mit Picasa im Eigenschaften-Dialog. Ganz unten steht die Anzahl der Auslösungen. Das klappt bei allen meinen Nikons (D70s, D90, D5100, D7100).
    LG

  12. Danke, konnte meine nur 3 1/2 Jahre alte D3200 nach dem Urlaub auslesen. Daten müßten stimmen 3794.
    Besser geht nicht

    Lg

  13. Also bei meinem etwas älteren Schätzchen der Nikon D7000 klappt es super mit Photoshop CC, ca. 105.000 Auslösungen!

  14. Nikon D5200, funktioniert einwandfrei:

    33453 Auslösungen laut IrfanView

  15. Die D700 kann ebenfalls in die Liste der Nikon.Kameras aufgenommen werden, in denen das Auszählen mit IrfanView auf dem beschriebenen Weg funktioniert (bei mir zurzeit 11.467)

  16. Vielen Dank für die Info Sevi, ich habe die Nikon D700 mit in der Liste aufgenommen.

  17. Danke, werde es mal bei der D200 versuchen…!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.